Menü

Nachrichten

Betriebliche Gesundheitsförderung nicht blockieren

In seiner Stellungnahme zum Entwurf der Krankenkassen-Werbemaßnahmen-Verordnung fordert der BKV, dass Kooperationen von unternehmensnahen Betriebskrankenkassen und Arbeitgebern weiterhin möglich sein sollen.

Beschäftigte in Unternehmen sollen auch in Zukunft über Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung informiert werden können. © BKV

Beschäftigte in den Unternehmen sollen auch in Zukunft über gemeinsame Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung informiert werden können. Der BKV fordert deshalb, den §17 der Verordnung anzupassen.

Hier die Stellungnahme lesen (PDF)


Weitere Meldungen

  • Der demografische Wandel und die Veränderung der Arbeitswelt machen es erforderlich, einen neuen Schwerpunkt auf Vorsorge und Prävention zu setzen. Krankenkassen müssen insbesondere die betriebliche Gesundheitsvorsorge besser fördern können. Hierfür muss es in Zukunft finanzielle Anreize geben. mehr


  • Gute Gesundheitsversorgung muss sich am Bedarf der Versicherten orientieren. Maßnahmenschwerpunkte müssen regionale und strukturelle Gegebenheiten berücksichtigen. Hierfür benötigen Krankenkassen einen größeren Gestaltungsspielraum. mehr


  • Wenn Beschäftigte aufgrund der Corona-Pandemie momentan keinen Sport auf dem Betriebsgelände machen können, müssen Präventionsangebote eben in die heimischen vier Wände kommen. Unternehmensnahe Betriebskrankenkassen bieten Versicherten daher Webinare an, um bspw. im Homeoffice fit zu bleiben mehr

Nichts verpassen – unser Newsletter

Nach oben