Menü

Nachrichten

BKV Mitgliederversammlung

Auf der Frühjahrsversammlung des BKV begrüßten die Mitglieder Boris Velter (SPD), der den Vertreter*innen der unternehmensnahen Betriebskrankenkassen einen Ausblick auf die gesundheitspolitischen Vorhaben gab.

BKV Mitglieder auf der Frühjahrsversammlung in Berlin. © H.-Ch. Plambeck

Unter der Frage „Was plant das Bundesgesundheitsministerium für die kommenden zwei Jahre?“ berichtete Boris Velter (SPD), Leiter des Leitungsstabs im Bundesgesundheitsministerium (BMG), über den gesundheitspolitischen Zwischenstand dieser Legislaturperiode. 

Zwei Grundprobleme bestimmen nach Velter das Vorgehen im BMG. Zum einen führt die Bevölkerungsentwicklung zu einer zunehmend älteren Gesellschaft, die zwangsläufig immer mehr Gesundheitsleistungen in Anspruch nimmt. Gleichzeitig führt die Bevölkerungsentwicklung bei den Jüngeren zu einem Rückgang der Anzahl der Beschäftigten. Dies gilt auch für den Gesundheitsbereich. Ziel der gesundheitspolitischen Änderungen des BMG sei es nach Velter, das Gesundheitssystem so zu organisieren, dass der steigende Bedarf an Gesundheitsleistungen mit einem absehbar reduzierten Personaleinsatz erfüllt werden kann, ohne dass dabei die Qualität der Versorgung beeinträchtigt wird. 

Die BKK Vertreter*innen haben im Anschluss die Gelegenheit genutzt, um mit dem SPD Politiker in einen intensiven Austausch zu gehen und Vorschläge für eine sozial ausgewogenere Umsetzung dieser Ziele zu unterbreiten.  


Weitere Meldungen

Nichts verpassen – unser Newsletter

Nach oben