BKV Verein
Login
Kontakt

13072017

BKK Voralb engagiert sich für Entspannung im Kindergarten

(v.l.) Claudia Quattländer (Leiterin des Kinderhauses Kunterbunt), Bernhard Zinser (Vorstand der BKK Voralb), Melanie Fiedler (BKK Voralb), Bernhard Richter (Bürgermeister von Reichenbach), Julia Schuler und Jens Köhler (beide von Mehr Zeit für Kinder e.V.)

Stress ist kein Phänomen, das nur Erwachsene betrifft. Bereits Kinder kennen dieses Gefühl, wenn der Tagesablauf so vollgepackt ist, dass keine Zeit zum Spielen, Träumen oder zum Ausleben der Kreativität bleibt. Deshalb entwickelten der Verein „Mehr Zeit für Kinder e.V.“ und die BKK Voralb eine Workshop-Reihe, die das Thema Entspannung in den Kindergarten bringt.

Nachhaltigkeit steht im Vordergrund

Ziel ist es, den Kindern sowie den Pädagogen Entspannungsmethoden wie Yoga, Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung zu vermitteln, die sie leicht in den Alltag integrieren können. Mit Hilfe von Fantasiereisen werden die Mädchen und Jungen kindgerecht an die verschiedenen Übungen herangeführt.  

Wichtig ist den Initiatoren, dass auch die Eltern mit eingebunden werden. Ein Informationsabend zu Beginn der Workshop-Reihe vermittelt deshalb Fakten zum Thema Stress bei Kindern. Außerdem erhalten die Eltern Tipps, wie sie die Entspannungsübungen auch zu Hause mit ihren Kindern machen können. Zusätzlich erhalten sowohl der Kindergarten als auch die Eltern in regelmäßigen Abständen pädagogische Fachliteratur und Praxisübungen, die in Kooperation mit der Karlsruher Akademie für Entspannungstraining entstanden sind.

Prävention außerhalb des Betriebs

Die Förderung von Stressbewältigung und Entspannung ist im Präventionsgesetz verankert und sieht die Gesundheitsförderung in den Lebenswelten wie Kita, Schule, Pflegeheimen oder Sportvereinen vor. Da die BKK Voralb eine große Nähe zu Ihren Trägerunternehmen pflegt, ist der Betriebskrankenkasse die Unterstützung eines Kindergartens in der Region wichtig. „Das Kinderhaus Kunterbunt in Reichenbach ist der erste Kindergarten, mit dem wir zusammengearbeitet haben. Nachdem das Pilotprojekt sehr erfolgreich war, möchten wir die Workshops auch an weiteren Kitas umsetzen“, so Melanie Fiedler von der BKK Voralb.  

Das Gesundheitsprojekt umfasst jeweils vier Workshop-Einheiten und zwei Informationsveranstaltungen für Pädagogen/-innen und Eltern. Die BKK Voralb unterstützt die Arbeit der qualifizierten Trainerinnen und Trainer des Vereins und stellt Materialien, Fachliteratur und Yogamatten für die Workshops bereit. Am Ende dokumentiert ein Abschlussbericht den Erfolg des Projekts. Zudem betreut und berät das Team von „Mehr Zeit für Kinder“ die Einrichtung über die gesamte Workshop-Phase hinweg.

nach oben